Es war einmal ein Reh …

von OL

»OL sagt, er habe schon immer ein Buch für Kinder schreiben wollen, hat sich dann aber doch Zeit gelassen.
Seine älteste Tochter ist jetzt 20. Nun also ein Kinderbuch.
„Ein Mann sollte ein Haus gebaut, einen Baum gepflanzt und ein Kinderbuch geschrieben haben“, sagt er.«

Berliner Zeitung

»Normalerweise widmet sich OL den Befindlichkeiten erwachsener Großstädter.
Jetzt hat der neben Fil wohl berühmteste zeichnende Chronist dieser Stadt ein Buch für Kinder gemacht.
Das Ergebnis macht Erwachsenen genauso viel Spaß, denn die Zeichnungen sind versehen mit cleveren Quatsch-Versen, die an Vorbilder wie Ringelnatz, Morgenstern oder Franz Hohler denken lassen.«

tip berlin

»Denn diese wunderbar sinnfreien Tier-Verschen eignen sich nicht nur zur puren Unterhaltung –
sie liefern auch die Vorlese-Ideen. Da holpert rein gar nichts, es kommen auch mal ungewöhnliche Tiere vor
und sprachspielerisches Potenzial gibt’s ebenfalls reichlich – siehe die „Rotbauch-Unke in Tomatentunke“.«

Stiftung Lesen

Es war einmal ein Reh …
erschienen am 30.06.2017
im Lappan Verlag

32 Seiten, Hardcover,
17 cm x 20 cm
zum Preis von € 9,99

ISBN 978-3-8303-1271-0